Header Marketing Kochbuch

Machen Sie, bevor Sie weiterlesen, einen kurzen Selbsttest, Internet erforderlich. Öffnen Sie einen Webbrowser, surfen Sie zur Seite Google, geben Sie einen beliebigen Suchbegriff ein und drücken Sie auf den Button Auf gut Glück.

Worauf achten Sie als Erstes, wenn Sie die Seite angezeigt bekommen? Untersuchungen haben ergeben, dass der Großteil der untersuchten Personen zuerst auf das Design einer Website schaut. Natürlich passiert das unbewusst und innerhalb von wenigen Sekundenbruchteilen. Es ist wie ein Orientierungsprozess. Erst wenn der Benutzer seine persönliche Orientierung gefunden hat, beginnt er bewusst damit, die Inhalte der Seite zu studieren.

Es gibt eigene Experten, die sich mit der sogenannten Usability1 von Websites beschäftigen. Von Ihnen kann man einiges lernen. Folgende Punkte sollten Sie unbedingt beachten, wenn Sie eine eigene Website erstellen.

Gut lesbarer Text
Alle Texte auf Ihrer Website sollten gut lesbar sein. Schreiben Sie Ihrem Leser mit Ihrem Design nicht vor, wie groß seine Schrift sein soll, sondern lassen Sie ihm die Wahl. Neuere Seiten bieten sogar die Möglichkeit an, die auf der Site verwendete Schriftgrößen mit einem einzigen Mausklick anzupassen.
Ein angenehmes Farbschema
Bieten Sie Ihrer optimalen Kundin ein angemessenes Farbschema an. Weiterführende Gedanken finden Sie auch im Rezept entwickeln Sie ein authentisches Corporate Design auf Seite .
Sorgen Sie für eine klare Navigation
Ihr Kunde sollte auf seinem Weg durch Ihre Onlinepräsenz intuitiv von einer einfachen aber zweckdienlichen Navigation geleitet werden.
Frames sind out!
Frames sind schon seit Jahren verpönt. Vor kurzem hat sogar die Österreichische Wirtschaftskammer Ihre Portalseite neu gestaltet und beginnt damit, die Forderungen nach einem für weite Benutzerkreise offenem Webdesign zu erfüllen. Die Kriterien dazu sind in der Web Accessibility Initiative niedergelegt.
Ausführliche Informationen
Eine gute Website informiert ihre Kunden umfassend. Achten Sie darauf, mehrere Informationslayer anzubieten, bedienen Sie Menschen mit unterschiedlichen Aufmerksamkeitsspannen.
Kontaktinformationen
Die Kontaktinformationen auf Ihrer Website sind leicht auffzufinden. In unterschiedlichen Ländern gibt es zusätzliche Anforderungen durch das jeweilig gültige e-Commerce-Gesetz.
Die Grafiken lassen sich schnell laden
Alle auf einer Website verwendeten Bilder sind für die Darstellung am Bildschirm optimiert. Dadurch wird das Datentransfervolumen reduziert und die Ladegeschwindigkeit der einzelnen Seiten erhöht.
Verlinkung der einzelnen Seiten untereinander
Achten Sie darauf, dass sich Ihr Angebot Ihrem Benutzer nicht nur durch die Navigation in den Menüs erschließt, sondern verlinken Sie auch Ihre Texte an relevanten Stellen. Dadurch können Sie den Benutzer durch Ihre Präsenz an der Hand nehmen und ihn durch Ihr Angebot führen.
Minimale Bewegung auf der Seite
Internetseiten eines Dienstleisters haben die Hauptaufgabe zu informieren und zu selektieren. Daher haben technische Spielereien und Animationen auf Ihrer Homepage nichts verloren.
Seiten passen auf den Bildschirm der Benutzer
Respektieren Sie die Einstellungen Ihrer Benutzer. Eine Seite, die meinen Browser zuerst einmal auf die Bildschirmgröße anpasst stimmt mich immer wieder missmutig.
Machen Sie es Ihren Lesern leicht, Ihre Texte auszudrucken
Ja,Sie haben richtig gelesen! Sie wollen, dass Ihre Texte gedruckt werden. Dadurch können sie sich in Papierform weiter verbreiten. Außerdem gibt es immer noch sehr viele Menschen, die Texte lieber am Papier lesen als auf einem Monitor.

Und jetzt kommt das Lustige! Ich hatte schon über fünf Jahre Websites und Webprogramme für Kunden erstellt, wusste Bescheid über all die Usancen in der Gestaltung, hatte immer Grafiker zur Verfügung, die mit ihrem Knowhow aushalfen. Als ich dann Anfang 2005 soweit war, meine erste eigene Homepage zu gestalten, hatte ich auf gut ein Drittel der oben gelisteten Punkte einfach vergessen. Plötzlich war das Design so wichtig, die Schrift sollte immer in einer bestimmten Größe dargestellt werden etc. Immerhin hat es ein Jahr gedauert, bis ich das dann ausgemerzt hatte.

Aber wie zum Teufel konnte es soweit kommen? Ich vermute es waren die Grafiker, die mit Ihren kreativen Ideen über das Ziel hinausgeschossen hatten. Oder war es der Grafiker in mir? Jedenfalls ist es wichtig, sich an seinen Benutzern zu orientieren. Immerhin sind sie es, die sich hauptsächlich mit der Seite beschäftigen. Darum mein Aufruf an alle Grafiker: Design muss sich der Botschaft unterordnen, es muss zur Komplizin der Botschaft werden und nicht abgehobener Firlefanz.

Der Weg zum Design

Ich selbst habe mehrere Domains und mache mir meine Seiten zum größten Teil selbst. Manchmal nehme ich mir einen Grafiker, jedoch nur, um ein Logo designen zu lassen. Das komplette Design für eine Website kann ich mir im Internet meistens für sehr wenig Geld herunterladen. Es gibt inzwischen eine beachtliche Menge an Open Source Designs, die Sie sehr einfach adaptieren können und einige Designer, die für bestimmte Webplattformen Designs erstellen. Diese kosten meist nicht einmal einen dreistelligen Dollarbetrag.

Aber in die Arbeit mit dem Internet geht auch viel Zeit hinein. Ich lese sehr viel zum Thema, ich lerne mit jeder Seite, die ich gestalte dazu und habe – so mein Dafürhalten – inzwischen einen guten Geschmack entwickelt. Diese Vorgehensweise ist für Dienstleister nicht unbedingt empfehlenswert, wie wohl ich es für durchaus sinnvoll halte, dass Sie sich mit HTML ein wenig auseinander setzen. Denn haben Sie einmal ein stehendes Design, können Sie Ihre eigene Site sehr einfach selbst warten und erweitern.

Die Frage, die also im Raum stehen bleibt lautet: Wie finden Sie einen geeigneten Designer für Ihre Website?

Die Zusammenarbeit mit Designern

Schauen Sie sich nach jemandem um, der hauptberuflich Designer ist. Zusätzlich sollte dieser Mensch im Optimalfall noch eine Ahnung von Marketing haben und technisch versiert sein. Sie wollen keinen Designer, der nur künstlerische Arbeit auf seinem Apple Powerbook macht, sondern jemand, der auch in der PC-Welt firm ist und Ihnen Ihre Daten so liefert, dass Sie sie in Zukunft selbst weiterverwenden können.

Woran werden Sie die Qualität der Arbeit eines Grafikers erkennen? Ganz einfach. Wenn Sie eine Seite bekommen, die komplett aus Bildern besteht, bei der sich die Texte nur sehr kompliziert austauschen lassen und die sehr langsam lädt, dann war dieser Kandidat vielleicht sehr kreativ, aber das Ergebnis für Sie nicht wirklich brauchbar. Sehen Sie sich nach jemandem anderen um.

Seien Sie auch auf der Hut vor interaktiven Spielereien. Mit Javascript und dynamischem HTML lässt sich heute schon sehr viel machen. Aber das ist es nicht, wonach Ihre Interessenten Ausschau halten, richtig? Sonst würden sie ja Designerseiten besuchen und nicht Ihre Seite.

Die gute Nachricht ist, in jedem Bundesland gibt es einige sehr gute Agenturen, die all Ihre gewünschten Fähigkeiten in Personalunion zur Verfügung haben. Sie sollten sehr einfach zu einem passenden Partner finden.

Weitere Fragen, Links und ein wachsendes Verzeichnis mit Grafikern finden Sie im Support-Forum.

Einige Tipps für Ihre Website

Hier noch einige Gestaltungstipps für Ihre Website. Geben Sie sie an den Grafiker Ihrer Wahl weiter.

Schreiben Sie kurze und prägnante Absätze
Zu viel Inhalt auf einmal angeboten schreckt Ihre Leser ab. Typischerweise werden Sie einen Absatz aus drei bis fünf Zeilen bestehen lassen. Wenn Sie zu einem Thema sehr viel Information anzubieten haben, zergliedern Sie den Text und bieten sie ihn auf mehreren Seiten an. Dann steigt die Wahrscheinlichkeit dafür, dass dieser Text auch wirklich gelesen wird.
Unterstreichen Sie wichtige Abschnitte mit grafischen Elementen
Zum Beispiel könnten Sie jeweils den ersten Satz eines Absatzes hervorheben indem Sie ihn farbig, fett oder kursiv darstellen. Sie ermöglichen damit Ihren Lesern, den Text zuerst zu überfliegen. Bei Interesse wird dann der gesamte Text durchgelesen werden.
Verwenden Sie Standardschriften
Sie können nicht wissen, welchen Computer Ihre Benutzer verwenden. Aber wenn Sie für Ihre Texte gewöhnliche Schriften verwenden, wie zum Beispiel Verdana, Courier oder Times New Roman, können Sie davon ausgehen, dass die Seite auf jedem Computer weltweit sehr ähnlich aussehen wird.
Verwenden Sie Farbe
Verwenden Sie Farben um wichtige Passagen hervorzuheben oder den Blick des Benutzers zu leiten.
Durchdenken Sie ihre Überschriften
Sie erinnern sich an das Kapitel punkten Sie mit Persönlichkeit auf Seite . Investieren Sie Zeit in die Gestaltung Ihrer Headlines und das Publikum wird als Dank dafür Ihre Texte lesen.
Verlinken Sie Ihre Seiten
Verlinken Sie die Seiten untereinander. Wenn Sie auf meine Homepage gehen, werden Sie feststellen, dass ich neben der Hauptnavigation meine Besucher auf einem bestimmten Weg durch die Präsenz geleite. Dies geschieht durch Verlinkung der einzelnen Seiten innerhalb des Textes. Das Prinzip ist einfach aber sehr mächtig.
Setzen Sie Bilder ein
Unterstreichen Sie Schlüsselaussagen mit einem Bild, aber bleiben Sie sparsam damit. Sie wollen kein Photoalbum anlegen.

Legen Sie das Buch nun ein wenig zur Seite und steigen Sie ins Internet ein. Surfen Sie auf die Seiten einiger Dienstleister und schauen Sie, was die tun. Was haben Sie gelernt? Was machen die gut? Was würden Sie anders machen? Wie würden Sie es machen?

Viel Vergnügen!

  1. Der Experte zum Thema Website Usability ist Jakob Nielsen. Er beschäftigt sich mit diesem Thema seit den Urzeiten des Internet. Eine lesenswerte Ressource zu diesem Thema ist seine Website useit.com.